Home

Das Freibad Unna-Massen

Abriß Dokumentation

Abriß des Freizeitbades Unna-Massen Besucher und Freunde des Sole- und Freizeitbades Unna-Massen blicken sicherlich wehmütig auf die Einstellung des Badebetriebs des Freibads in Massen. Um nicht alle Erinnerungen verblassen zu lassen, gibt es hier Bilder und Hintergrundinformationen vom Abriß und Rückbau des Freizeitbades.

Um kurz auf die Geschichte des Bades einzugehen, hier einige grundlegende Information. Das Freizeitbad Unna-Massen eröffnete 1982 im Stadtteil Massen an der nahe gelegenen Kleistraße. Hier tummelten sich zu Hochzeiten jährlich rund eine halbe Millionen Gäste. Zuletzt konnten allerdings nur noch etwa die Hälfte der Besucher verzeichnet werden, was wohl auch an dem maroden Zustand des Bades gelegen haben dürfte.

Im Herbst 2009 endete der Freibadbetrieb und im Februar 2010 wurde auch der Saunabetrieb eingestellt. Zwei Jahre später sollte dann der Rückbau, oder besser gesagt, der Abriss des Freizeitbades mit all seinen Einrichtungen beginnen, der für einige Wochen kalkuriert wurde. Der Kostenaufwand dafür soll grob in dem Bereich der Besucherzahlen liegen, die zuletzt das Bad jährlich genutzt haben.

Im Juli 2012 startete also der Rückbau des Freizeitbades. Begleitet wurde dieser ein Jahr lang von ausgebadet.de um die Wandlung von einem Freibad hin zu einer Brachfläche zu dokumentieren.

In dieser Zeit war es immer erstaunlich zu sehen aus welchen Ecken der näheren Umgebung ehemalige Badbenutzer den Ort aufsuchten um sich ein Bild von dem verschwindenen Bad zu machen. Meist einfach nur mit einem verständnislosen Kopfschütteln begleitet. Da ein mögliches Bürgerbad scheiterte wird es also nun in Massen kein Freibad mehr geben, denn stattdessen ist ein Jahr nach dem Beginn Abrissarbeitenauf dem 27.000 Quadratmeter Gelände eine naturnahe Fläche entstanden.

Wer also letzte Eindrücke vom Freibad Massen und dem Rückbau des Bades sucht, könnte hier durchaus fündig werden um seine Erinnerungen etwas aufzufrischen.

In Massen hat es sich jedenfalls ausgebadet.

Flattr this

Unmut der Bürger und Besucher

Anfang Juli 2012 stand noch ein Teil der Anlage. Davon gibt es einige Bilder von den, zu diesem Zeitpunkt, noch vorhandenen Gebäudeteilen, den Funktionsräumen und auf den dort hinterlassenen Unmutsäußerungen. Der Haupteingangsbereich, sowie das Maschienenhaus und auch der Ausgang West existieren zu diesem Zeitpunkt noch. Die Abrissarbeiten im Innerern haben aber schon die ersten Spuren hinterlassen. [Juli 2012]
   

Der Abriss auf vollen Touren

Nachdem im Juli von außen noch nicht so viel von den Abrissarbeiten im Inneren zu sehen war, wird der Abriss im August nun auch von außen deutlich sichtbar. Der Haupteingangsbereich, das Maschinenhaus im Süden der Anlage, sowie die Gebäude der Saunalandschaft im nordöstlichen Bereich schrumpfen täglich. Der Gastronomiebereich und der Saunatrakt am Ostausgang sind nicht mehr existend. [August 2012]
   

Letzte Überreste der Anlage

Einen Monat später türmten sich dann die ersten Schuttberge, vor und auf dem Freibadgelände, und so konnte man Anfang September erstmals sehen, dass sämtliche Beckenbereiche und fast alle Funktionsgebäude dem Erdboden gleich gemacht wurden. Trotzig steht noch das kleine Blockhaus der Saunalandschaft. Die ehemeligen Becken der Anlage sind mittlerweile verfüllt. [September 2012]

Aufräumen der Mondlandschaft

Im darauf folgenden Oktober war dann praktisch nichts mehr von dem ehemaligen Freizeitbad zu sehen und es war nun auch klar, dass hier ausgebadet wurde. Die Dimensionen des ehemals bebauten Geländes wurde nun auch deutlich sichtbar. Letze Schutthügel finden sich noch außerhalb des Geländes auf den Parkplätzen im Süden der Anlage. [Oktober 2012]

Die vollständige Entsorgung

Bei trüben Winterwetter im Dezember macht das ehemalige Freibadgelände schon einen tristen Eindruck und damit soll auch diese kleine Fotoserie vorerst für dieses Jahr ein Ende finden. Bleibt jetzt also nur noch zu hoffen, dass mit dieser riesigen Brachlandschaft was vernünftiges angestellt wird. [Dezember 2012]

Das erste Schneetreiben

Mitte Januar 2013 und der erste Schnee ist da. Den Hochland-Rindern machen Temperatur und Witterung ziemlich wenig aus. Ihre störrische Ruhe haben sie zumindest mit in den Winter genommen. Passiert ist hier diesen Monat wetterbedingt nichts wirklich Aufregendes. [Januar 2013]

Anflug von Frühlingswetter

Es ist März 2013 und es hat nochmal geschneit. Durchaus ein kurioser Frühling. Geackert wurde allerdings, im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Brachfläche wurde in weiten Teilen mit Mutterboden zugekippt und begradigt. Aber kein Grund zur Sorge, denn die Rinder halten weiterhin tapfer die Stellung. [März 2013]

Vorbereitungen für die weitere Nutzung

Im April 2014 haben die ersten Arbeiten begonnen um das ganze Freibadgelände scheinbar langfristig einzuzäunen. Weiß der Geier warum. Immerhin bessert sich so langsam das Wetter. [April 2013]

Gras über der Sache gewachsen

Gegen Ende Mai 2013 wächst im wahrsten Sinne des Wortes Gras über die Sache und damit über das ehemalig bebaute Gelände des Freizeitbads. Hat ein bischen was von einem Golfplatz. [Mai 2013]
| Mobile Version Klassische Website